By Johannes Giesecke

ISBN-10: 3531150790

ISBN-13: 9783531150796

ISBN-10: 353190390X

ISBN-13: 9783531903903

Der Abbau bestehender Arbeitnehmerschutzrechte, der von Flexibilisierungsbefürwortern vielfach als likelihood angesehen wird, die gravierenden Strukturprobleme auf dem Arbeitsmarkt zu überwinden, hat weitreichende Folgen für Ausmaß und Struktur sozialer Ungleichheit. Johannes Giesecke untersucht wichtige sozio-ökonomische Konsequenzen einer Arbeitsmarktflexibilisierung am Beispiel der befristeten Beschäftigung. Dazu werden Längsschnittdaten aus Deutschland und Großbritannien, zwei sehr unterschiedlichen Arbeitsmarktregimen, genutzt.

Show description

Read or Download Arbeitsmarktflexibilisierung und Soziale Ungleichheit: Sozio-ökonomische Konsequenzen befristeter Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland und Großbritannien PDF

Best german_14 books

Read e-book online Kohle und Kohlen-Ersatz PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Download PDF by Christiane Gebhardt: Die Regionalisierung von Innovationsprozessen in der

Verliert der Staat die Kontrolle über den nationalen Steuerungskontext? Kann er regionale wirtschaftliche Disparitäten im nationalen Kontext noch effektiv bearbeiten, wenn Unternehmen sich immer weniger auf den nationalen Produktionskontext beziehen und jederzeit den Standort wechseln können? Oft wird verkannt, daß sich die staatliche Förderung von Forschung und Technologie mit ihren Folgen für die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie stets mit Verzögerungen auswirkt, so daß komparative Vorteile mancher nationaler Innovationssysteme auf bestimmten durch den Staat geschaffenen Voraussetzungen beruhen.

Additional resources for Arbeitsmarktflexibilisierung und Soziale Ungleichheit: Sozio-ökonomische Konsequenzen befristeter Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland und Großbritannien

Sample text

Interessanterweise konnten zumindest für den deutschen Arbeitsmarkt weder die erhofften Beschäftigungseffekte einer Ausweitung der befristeten Beschäftigung noch die geäußerten Befürchtungen empirisch in substantieller Höhe bestätigt werden. So kommen die Evaluationsstudien von Büchtemann (1989) und Bielenski et al. (1994) beide zu dem Schluss, dass die gesetzlichen Maßnahmen zur Erleichterung des Einsatzes befristeter Beschäftigungsverhältnisse keinen nachhaltigen Effekt auf die Lage am Arbeitsmarkt ausübten.

Ihrer Entkopplung vom Faktor Arbeit wird daher ein beschäftigungsfördernder Effekt erwartet (siehe jedoch kritisch dazu Hashimoto/Zhao 2000; Höpflinger/Rainer 2003). Arbeitskraftmobilität Für das störungsfreie Funktionieren von Arbeitsmärkten wird ein gewisser Grad sowohl an inner- als auch an zwischenbetrieblicher Mobilität der Arbeitskräfte als notwendig angesehen. Nur wenn gewährleistet sei, dass Arbeitnehmer bei Bedarf ihre Tätigkeiten und/oder ihr Unternehmen wechseln, könnten mittel- und langfristige Arbeitsmarktungleichgewichte vermieden werden.

Ihre Ergebnisse machen deutlich, dass befristete Stellen auch im britischen Arbeitsmarkt geringer entlohnt werden als vergleichbare unbefristete Positionen. Auf der Grundlage von Wachstumsmodellen kommen die Autoren weiterhin zu dem Schluss, dass sich befristete Beschäftigungsverhältnisse negativ auf die individuelle Lohnentwicklung auswirken: Ehemals befristet Beschäftigte schaffen es mittelfristig nicht, das Lohnniveau von vergleichbaren unbefristet beschäftigten Arbeitnehmern zu erreichen. Die Ausnahme hiervon bilden Frauen mit einer bestimmten Art befristeter Arbeitsverhältnisse (fixed-term contracts), die nach ca.

Download PDF sample

Arbeitsmarktflexibilisierung und Soziale Ungleichheit: Sozio-ökonomische Konsequenzen befristeter Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland und Großbritannien by Johannes Giesecke


by Kevin
4.5

Rated 4.17 of 5 – based on 46 votes